Schwach abschneiden im Kopf

Schwach abschneiden im Kopf

Man kriegt ja spätestens zu Beginn einer Schwangerschaft mit, was da draußen für haltloser Bullshit unter sonst halbwegs rationalen Menschen kursiert, wenn’s nur hilft, irgendwie an einem Ereignis wie einem werdenden Kind teilzunehmen. Da werden physiognomische Ideen ausgepackt, die den Nazis zu dumm gewesen wären, um das Geschlecht des Kindes zu bestimmen, da werden die Mütter aufgefordert, sich sonstwie zu drehen, jene Musik zu hören, dieses zu essen und einem (je nach Quelle anderen) Drittel aller Körperfunktionen zu entsagen, bloß damit das Kind am Ende nicht versehentlich ein Chinese wird.

Natürlich wird da vieles eigentlich nicht ganz so ernst genommen, aber so unüberschaubar bizarr wie das alles ist, ist das schwierigste überhaupt, diese Unterscheidung zu treffen. Denn natürlich isses Bobbele damals, 1980, am Ende Bauarbeiter geworden, weil Gudrun ihn zu orange angezogen hat. Und sowas erzählen einem dann gestandene Akademiker.

Wir dachten lange, dass das vielleicht albernste ist, dass man das Baby im ersten Jahr nicht in einen Spiegel schauen lassen darf (weil es dann stirbt), man mit ihm keinen Friedhof besuchen kann (weil es dann einen Spiegel haben will) oder dass man ernsthafte Erkrankungen mit Homöopathika behandeln soll. Aber weit gefehlt!

Man soll seinem Kind auch im ersten Lebensjahr nicht die Haare schneiden, weil man dann den Verstand mit abschneidet.

DEN VERSTAND. MIT. ABSCHNEIDET.

Intelligenzverkürzer, Quelle: Photo by  Matt Artz  on  Unsplash

Intelligenzverkürzer, Quelle: Photo by Matt Artz on Unsplash

Das ist so himmelschreiend absurd, dass man gar nicht umhin kommt, das Konzept weiterzudenken. Schneidet man mit den Fingernägeln vielleicht auch die handwerkliche Begabung ab und wieso denkt eigentlich schon wieder niemand an die Aura, die sich ein Kind ja bereits nach jedem Streicheln mühevoll wieder zurechtrücken muss?

Keine Sorge, wir sind da weit gelassener als der Blogeintrag hier es vielleicht suggerieren mag. An blöde Sprüche gewöhnt man sich im Laufe seines Lebens ja. Und jetzt gerade das mit den Haaren glaubt vielleicht wirklich niemand mehr ernsthaft. Aber bei all dem Bullshit, der einem dann mit “ganz ganz ehrlich, der Cousin von Maiers Hausmeister hat das echt erlebt!” ans Herz gelegt wird, obwohl er jedem Naturgesetz widerspricht, kommt halt bestimmt.

A propos: Ich bin mir sicher, wir haben noch nicht wirklich alle Absurditäten gehört. Also falls wär ähnlich bizarre Tipps bekommen hat: Nur her damit, wir sind sehr gespannt!

Jetzt geht's los! \o/

Jetzt geht's los! \o/

Der Kinderwagen ist wieder da, die Manduca aber auch noch. #zufußbaby

Der Kinderwagen ist wieder da, die Manduca aber auch noch. #zufußbaby